Die Chronik der Evangelischen Volksschule Glehn
Im Laufe der Vorbereitungen für das 1. Treffen aller Schülerinnen und Schüler der ehemaligen Evangelischen Volksschule Glehn entstand der Wunsch, mehr über die Geschichte der Schule in Erfahrung zu bringen.
Schnell musste ich jedoch feststellen, das es einfacher ist Details über das Leben der alten Römer zu erhalten, als über die Schulgeschichte der letzten 50 Jahre.
Nach der Schulreform 1968 und der daraufhin erfolgten Überführung der Konfessionsschulen in eine Grund- und Hauptschule, sowie der Kommunalen Neugliederung im Jahre 1974 sind viele Dokumente nicht mehr auffindbar.

Im Verlauf meiner Nachforschungen wurde ich nach vielen Telefonaten mit den derzeitigen Schulen und dem Schulamt der Stadt Korschenbroich und dem Kreisschulamt Neuss, im Kreisarchiv in Zons fündig. Dort bekam ich Einsicht in eine Vielzahl von Unterlagen, die aber auch nur bruchstückhaft die Geschichte der evangelischen Volksschule Glehn wiedergaben. Weitere Unterlagen stellte mir freundlicherweise der Rektor der Grundschule Glehn, Herr Menn, zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um Kopien von ca. 500 Seiten handschriftliche Aufzeichnungen der ehemaligen Rektoren der katholischen Volksschule Herr Alwich und Herr Braß. Die Auswertung dieses Materials wird noch geraume Zeit in Anspruch nehmen und soweit relevant, Stück für Stück in die Chronik einfließen.

In den meisten Fällen wird es nicht möglich sein, die Originaldokumente in lesbarer Form per Internet wiederzugeben. Dies wird einer gedruckten Version vorbehalten bleiben. Ich habe daher den Versuch unternommen, diese Dokumente mit den zu Verfügung stehenden gestalterischen Mitteln im Medium Internet, so originalgetreu wie möglich darzustellen.
Das erste und bisher älteste aufgefundene Dokument ist das Schreiben des Regierungspräsidenten vom 09.April 1954. Hierin wird die Einrichtung einer evangelischen Schule in Glehn genehmigt und im beigefügten Genehmigungsbescheid die Einrichtung der Schule zum 27.April 1954 angeordnet.

Diese Dokumentation wird von mir an dieser Stelle ohne festen Zeitrahmen weitergeführt und vervollständigt.
Für Hinweise, Anregungen, Kritik und Mitarbeit bin ich immer offen.

Gerhard Tumma

aktualisiert am 07.03.2001    -   ©  Gerhard Tumma    -   gerhard@tumma.de
Valid HTML 4.01!